Kritik: IM DUTZEND ZUR HÖLLE (FILMART POLIZIESCHI EDTION)

00 00 00

IM DUTZEND ZUR HÖLLE:

Die Mafia, die sogenannte „ehrenwerte“
Gesellschaft, beherrscht das organisierte Verbrechen nach eisernen
Regeln und einem unumstößlichen Kodex. Neben dem ungeschriebenen
Gesetz der Omerta, der Schweigepflicht gegenüber anderen kriminellen
Organisationen und Behörden, zählt es zu den Prinzipien, Mitglieder,
die der Organisation den Rücken kehren, auszuschalten. Man steigt
nicht einfach bei der Mafia aus wie man es als „normaler“ Bürger für
gewöhnlich macht und aus einem Beruf aussteigt, der einem weder
erfüllt oder finanziell vorwärts bringt. Bei der Mafia kündigt man
nicht nur das Arbeits- und Vertrauensverhältnis, sondern gleichzeitig
auch sein Recht zu leben. MARTIN BALSAM, nach seiner Rolle als
Commissario in DAMIANO DAMIANIs DER CLAN, DER SEINE FEINDE LEBENDIG
EINMAUERT (ein Titel, den FilmArt bereits für das kommende Jahr
angekündigt hat) hier als Oberhaupt einer Familie, das schützend seine
Hand auf seinen Ziehsohn legt. Thomas, dargestellt von TOMAS MILIAN,
träumt nach seiner Haftentlassung von einem besseren Leben. Don
Antonio segnet es ab. Die Mitglieder des Syndikats sehen darin jedoch
die einmalige Gelegenheit, Don Antonios machtvolle Position zu
besetzen und nutzen den Bruch der Ideale als Mittel zum Zweck, um den
Boss von San Francisco für immer zu beseitigen. Und so lassen die
ersten Anschläge nicht lange auf sich warten. Don Antonio und Thomas
bleibt keine Wahl: Sie müssen erneut gemeinsam zu den Waffen greifen
um dem blutigen Treiben ihrer „Familienmitglieder“ Einhalt zu
gebieten…

ALBERTO DE MARTINO (HOLOCAUST 2000, siehe dazu unsere Kritik in der
DEAD ENDS Nr.3) inszenierte einen Mafiakrimi alter Schule, der dem
Zuschauer einen realistischen Einblick in Strukturen und Gesetze der
Mafia gewährt. Als Nr.7 der POLIZIESCHI EDITION ist IM DUTZEND ZUR
HÖLLE ein gern gesehener und willkommener Beitrag, der hier erstmals
durch FilmArt komplett ungeschnitten in einer DVD/BR-Combo vorliegt.
Auf der einen Seite von einer ruhigen Erzählweise geprägt, wird der
Film immer wieder von blutigen Gewalteruptionen gebrochen, die den
brutalen Machtkampf verfeindeter Clans wiederspiegeln. Dabei überzeugt
dieser feine Klassiker auf ganzer Linie und erweist sich als sehr
unterhaltsames Genrestück. IM DUTZEND ZUR HÖLLE bietet einfach alles,
was man von einem Film dieses Kalibers erwartet: neben den beiden
hochkarätigen Top-Darstellern veredelt vor allem RIZ ORTOLANI
(CANNIBAL HOLOCAUST) den Film mit einer variationsreichen Komposition,
die sowohl die Melancholie als auch das Tempo des Films harmonisch
unterstreicht. Rasante Autoverfolgungsjagden, Schießereien,
Explosionen und blutige Exekutionen, die allesamt ALBERTO DE MARTINO
als soliden Handwerker auszeichnen, der einen routinierten Mafiakrimi
in Szene gesetzt hat, den man zweifelsohne zu den besten des Genres
zählen kann.

Was der Veröffentlichung, außer einer umfangreichen Trailershow und
einer Bildergalerie, an Bonusmaterial fehlt, macht sie durch ihr
Booklet wieder wett. Zwar schwächelt es etwas hinsichtlich Stil und
Informationsgehalt früherer Booklets dieser Edition, doch das Résumé
zum Film sowie das kleine Portrait über den Regisseur, seinen
Werdegang und seine Arbeiten lesen sich flüssig und interessant.

About

Jahrgang 1975, dreifacher Familienvater und leidenschaftlicher, aber nicht exzessiver Filmsammler. Ich habe ein ganz besonderes Faible für die 60er, 70er und 80er Jahre, für das deutsche und italienische Genrekino mit all seinen Facetten. Ob Edgar Wallace, Karl May oder TV-Klassiker wie DERRICK, DER ALTE oder TATORT - das sind die Titel, mit denen ich groß geworden bin. Mit Komikern wie LOUIS DE FUNES und HEINZ ERHARDT, mit SEAN CONNERY und ROGER MOORE als JAMES BOND, mit BLACKY FUCHSBERGER als Inspector Higgins, JOHN WAYNE als Westernheld und CHRISTOPHER LEE als DRACULA. Meine bevorzugten Genres sind Horror, Thriller und Old School-Action - im speziellen bin ich ein Freund von Slasher und Splatter-Machwerken, Zombiefilmen, Gialli und Polizieschi. Ich liebe den Psychothriller genauso wie den Polit- und Verschwörungsthriller, ich mag Tier-Horror fast jeder Art und die Mitternachtsfilme, mit denen mir RTL und SAT.1 am Wochenende die Jugend versüßten. Ich sage nur: LASS JUCKEN, KUMPEL. Science-Fiction und Fantasyfilme sind weniger mein Genre, ich mag auch nicht die modernen Big Budget-Blockmuster, die mit CGI und famoser Tricktechnik vollgestopft sind. Nett anzuschauen, aber seelenlos. Ich bin eher der Freund von Trash- und B-Movies und melde mich auch nur bei den Genres zu Wort, von denen ich Ahnung habe. Meine Lieblingsfilme sind u.a. WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES, TENEBRE und AUF DER FLUCHT. Das sind nur drei Beispiele - alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. In meine Sammlung kommen nur solche Titel, die einen nostalgischen Wert für mich haben und Filme, die ich mir immer wieder anschauen würde. Langeweile und filmische Eintagsfliegen, die zu schauen einmal ausreicht, werden gleich entsorgt. Als "Prinzessin Balduin" und "Trash-Luder Balduin" bin ich Herrin über TITTEN, TRASH und TERROR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *