Kritik: DUELL OHNE GNADE – Nr. 2 aus der SHAW BROTHERS COLLECTOR´S EDITION von FilmArt

 

Aus Habgier läßt Kang seinen reichen Vater ermorden. Sein Halbbruder Jen (Ti Lung) wird verdächtigt der Mörder zu sein, er kämpft verzweifelt um sein Leben und gegen den Mörder seines Vaters um diesen zu rächen…Das ist kurz und knapp das Handlungsgerüst von DUELL OHNE GNADE. Doch was sich auf dem ersten Blick sehr profan liest, hat weitaus mehr zu bieten, als hier in zwei Sätzen zusammengefasst wurde. Mörderische Intrigen, Verrat, fiese Machenschaften, Liebe und Tod machen die Eckpfeiler dieses 1971er Klassikers aus der berühmten SHAW BROTHERS-Schmiede aus, der von CHENG CHEH eindrucksvoll und temporeich in Szene gesetzt worden ist. Die Auseinandersetzungen rivalisierender Clans gipfelt in unzähligen spektakulären Massenkämpfen – hier bietet DUELL OHNE GNADE einmal mehr asiatische Kampfkunst in höchster Vollendung mit dem kongenialen Duo DAVID CHIANG und TI LUNG in den Hauptrollen.

DUELL OHNE GNADE – Der Film macht seinem Titel alle Ehre und das Duell wird mit harten Bandagen ausgefochten. Kaum ist eine Viertelstunde vergangen gibt es bereits Dutzende Tote zu beklagen – das feuerrote Blut spritzt dabei wie aus Fontänen, wenn Hälse und Bäuche in den artistischen Kämpfen aufgeschlitzt werden. Mit Messern, Äxten, Schwertern, Holzlanzen und Eisenketten rückt man sich zu Leibe. Der Text des Backcovers verspricht nicht zu viel wenn vollmundig Grausamkeiten und Geschmacklosigkeiten in ungewöhnlichem Ausmaß angekündigt werden – Folter durch Auspeitschung und eine Bordelleinlage mit eingeschlossen. In DUELL OHNE GNADE wird so einiges aufgeboten, was hiesige Behörden dazu veranlasste, den Film zu indizieren. Zweifellos dürfte sich auch LUCIO FULCI hier für seinen Film DAS SYNDIKAT DES GRAUENS inspiriert haben, wird doch auch hier ein Bunsenbrenner zugunsten einer weniger angenehmen Gesichtsbräune zweckentfremdet. Sogar Faustfeuerwaffen kommen hier zu Einsatz – die Kugeln peitschen dabei wie in einem Italowestern. Das alles sind Stilmittel, die diesen Film zu etwas ganz besonderem machen und ihn sogar angenehm von der Nr. 1 der Edition, DIE UNSCHLAGBAREN ZWEI, abheben. Der Film spielt im 20. Jahrhundert und wie in SAM PECKINPAHs grandiosem Spätwestern THE WILD BUNCH hat auch in DUELL OHNE GNADE der technisierte Fortschritt bereits seinen Einzug gehalten. Anstatt hoch zu Ross ist man hier bereits mit Automobilen unterwegs und als Referenz an den zitierten Westernklassiker lässt Regisseur CHANG CHEH seine beiden Helden im Finale einen minutenlangen Todeskampf in Slow Motion erleiden – bis sie in den dreckigen Pfützen der Straße ihr Leben ausgehaucht haben.

Warenalbum 019

DUELL OHNE GNADE darf mit Recht zu einem der besten Vertreter aus dem umfangreichen Schaffen des Studios bezeichnet werden und bietet nicht nur atemberaubende und artistische Faust-, Schwert- und Messerkämpfe, die ausgezeichnet choreographiert sind, sondern zudem einen kraftvollen Score, eine dynamische Inszenierung und ausgezeichnete Dialoge, für die in der deutschen Sprachfassung die Deutsche Synchron KG unter der Regie von KARLHEINZ BRUNNEMANN verantwortlich zeichnet, der das Dialogbuch von ARNE ELSHOLTZ mit souveränen Sprechern wie GERD MARTIENZEN, ARNOLD MARQUIS, GERD DUWNER, CHRISTIAN BRÜCKNER, THOMAS DANNEBERG, JÜRGEN THORMANN, FRIEDRICH W. BAUSCHULTE und ARNE ELSHOLTZ veredelte.

Warenalbum 017

Nachdem der Film bislang nur gekürzt auf VHS oder als Bootleg kursierte, präsentiert FilmArt diesen Klassiker nun erstmals LEGAL und UNGESCHNITTEN auf DVD und BR in einer entsprechenden Combo als Nr. 2 im Rahmen ihrer SHAW BROTHERS COLLECTOR´S EDITION. Allein die DVD beschert dem geneigten Fan ein überdurchschnittliches Seherlebnis und schlägt das Bootleg um Längen, so dass DUELL OHNE GNADE im lupenreinen SHAW SCOPE erscheint.

Zur Ausstattung der Disks – hier stehen zwei deutsche Untertitelspuren zur Verfügung: zum einen für den kompletten Film, zum anderen für ehemals geschnittene Szenen, die hier in der Mandarin-Synchronisation wiedergegeben werden. Bei der dritten Tonspur handelt es sich um eine alternative Musik- und Effektspur. Die beiden enthaltenen Trailer werden in einem Stream abgespielt. Aufgrund einer Falschabtastung befindet sich kein deutscher Originaltrailer zum Film auf den Disks, dieser wird auf einer der folgenden BDs/DVDs der Reihe nachgereicht.
Verpackung: goldenes Doppel-Amaray in DVD-Größe.
Angaben zur DVD – Bild: 2,35:1, anamorph, Ton: Deutsch DD 2.0 Mono, Mandarin DD 2.0 Mono, alternative Musik- und Effekt-Spur DD 2.0 Stereo, Untertitel: Deutsch (kompletter Film und ehemals geschnittene Szenen)
Extras: Bildergalerie (4:45 Min., 57 Motive)
              Originaltrailer (3:19 Min.)
              Neuer Trailer (1:09 Min.)
              Trailer Die tödlichen Zwei
(2:49 Min.)

Die Bildergalerie auf der DVD wurde um mehr als doppelt soviele Motive erweitert und zeigt auch einige interessante zeitgenössische Zeitungsartikel zum Film. Ein 12-seitiges Booklet mit deutschen Aushangfotos sowie ein Wendecover mit alternativem Artwork runden das Erscheinungsbild dieser aufwändigen Edition perfekt ab. ABSOLUTE KAUMEMPFEHLUNG für alle Freunde von Eastern/Martial Arts-Filmen!

About

Jahrgang 1975, dreifacher Familienvater und leidenschaftlicher, aber nicht exzessiver Filmsammler. Ich habe ein ganz besonderes Faible für die 60er, 70er und 80er Jahre, für das deutsche und italienische Genrekino mit all seinen Facetten. Ob Edgar Wallace, Karl May oder TV-Klassiker wie DERRICK, DER ALTE oder TATORT - das sind die Titel, mit denen ich groß geworden bin. Mit Komikern wie LOUIS DE FUNES und HEINZ ERHARDT, mit SEAN CONNERY und ROGER MOORE als JAMES BOND, mit BLACKY FUCHSBERGER als Inspector Higgins, JOHN WAYNE als Westernheld und CHRISTOPHER LEE als DRACULA. Meine bevorzugten Genres sind Horror, Thriller und Old School-Action - im speziellen bin ich ein Freund von Slasher und Splatter-Machwerken, Zombiefilmen, Gialli und Polizieschi. Ich liebe den Psychothriller genauso wie den Polit- und Verschwörungsthriller, ich mag Tier-Horror fast jeder Art und die Mitternachtsfilme, mit denen mir RTL und SAT.1 am Wochenende die Jugend versüßten. Ich sage nur: LASS JUCKEN, KUMPEL. Science-Fiction und Fantasyfilme sind weniger mein Genre, ich mag auch nicht die modernen Big Budget-Blockmuster, die mit CGI und famoser Tricktechnik vollgestopft sind. Nett anzuschauen, aber seelenlos. Ich bin eher der Freund von Trash- und B-Movies und melde mich auch nur bei den Genres zu Wort, von denen ich Ahnung habe. Meine Lieblingsfilme sind u.a. WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES, TENEBRE und AUF DER FLUCHT. Das sind nur drei Beispiele - alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. In meine Sammlung kommen nur solche Titel, die einen nostalgischen Wert für mich haben und Filme, die ich mir immer wieder anschauen würde. Langeweile und filmische Eintagsfliegen, die zu schauen einmal ausreicht, werden gleich entsorgt. Als "Prinzessin Balduin" und "Trash-Luder Balduin" bin ich Herrin über TITTEN, TRASH und TERROR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *