Kritik: DREI SCHWEDINNEN IN OBERBAYERN

Im Zuge der Sexwelle gegen Ende der 60er Jahre entwickelte sich die österreichisch-deutsche Lisa Filmproduktionsgesellschaft unter Produzent KARL SPIEHS zu einer der erfolgreichsten Produktionsfirmen in der deutschen Kino-Landschaft. Neben zahlreichen Softpornos und Sexkomödien, entstanden für Lisa Film derbe Komödien, wie etwa DIE SUPERNASEN (1984) mit MIKE KRÜGER und THOMAS GOTTSCHALK, die zwar allesamt von der Kritik verrissen wurden, aber Publikumserfolge waren.

0000

Mit DREI SCHWEDINNEN IN OBERBAYERN entstand dann auch die erste, von insgesamt drei Schwedinnen-Softsexkomödien, die nach Titeln wie AUF DER ALM, DA GIBT´S KOA SÜND und ALPENGLÜHN IM DIRNDLROCK das erfolgreiche Konzept der Lederhosenfilme fortsetzen sollten. Unter der Regie von SIGGI ROTHEMUND (hier unter dem Pseudonym SIGGI GÖTZ aktiv), der bereits 1975 den Erotikfilm DER LIEBESSCHÜLER – ES WAR NICHT DIE NACHTIGALL aka DIE NICHT DER O. mit EMMANUELLE-Darstellerin SYLVIA KRISTEL in Szene gesetzt, und hier zusammen mit FLORIAN BURG das Drehbuch verfasst hatte, konzipierte das triviale Lustspiel als reine Slapstick-Comedy mit frech-frivolen Spitzen. Dabei wechseln sich bajuwarischer Stammtisch-Humor mit Zoten und Kalauern ab, deren Pointen nicht nur größtenteils vorhersehbar, sondern auch albern und infantil sind. Nur wenige Gags erzeugen ein Schmunzeln auf den Lippen des Betrachters – so zählen vor allem die obligatorischen Auftritte der ewig grantelnden Volksschauspielerin ROSL MAYR und des tuntigen Klischee-Schwulen WERNER RÖGLIN zu den wenigen belustigenden Momenten dieser erotisch angehauchten Verwechslungskomödie, die mit vielen bekannten Gesichtern besetzt ist.
Interessant ist vor allem GIANNI GARKOS (SILVIA – IM REICH DER WOLLUST, GRAF DRACULA IN OBERBAYERN) Mitwirken bei dieser peinlichen Posse, der als Titelheld der SARTANA-Reihe Freunden des Italowestern ein Begriff sein dürfte. Darüber hinaus ergänzen BEATE HASNEAU und HERBERT FUX (beide bekannt aus ihrem gemeinsamen Auftritt in HEISSES PFLASTER KÖLN) die außergewöhnliche Besetzung, die von den üblichen Lederhosen-Spezis wie WILLY HARLANDER,  WILLY SCHULTES und ALEXANDER GRILL komplettiert wird.

0000

Leider erreicht der Humor der DREI SCHWEDINNEN IN OBERBAYERN nicht das spritzig-freche Temperament früherer oder späterer Sexkomödien aus diesem Genre, kann aber dennoch über weite Strecken nett unterhalten und für einen halbwegs angenehmen Zeitvertreib sorgen.

Insgesamt kein Höhepunkt der nackten Ära – allenfalls Durchschnitt, dessen Frivolitäten und Nuditäten sich überraschend in Grenzen halten – während der stupide Klamauk dieser Produktion grenzenlos zu sein scheint.
Regisseur ROTHEMUND inszenierte und schrieb unter dem Pseudonym SIGGI GÖTZ, „wenn er sich im Kino unter Niveau amüsieren wollte“ – besser ist dieses teutonische Heuboden-Lustspiel auch nicht zu beschreiben.

5/10

About

Jahrgang 1975, dreifacher Familienvater und leidenschaftlicher, aber nicht exzessiver Filmsammler. Ich habe ein ganz besonderes Faible für die 60er, 70er und 80er Jahre, für das deutsche und italienische Genrekino mit all seinen Facetten. Ob Edgar Wallace, Karl May oder TV-Klassiker wie DERRICK, DER ALTE oder TATORT - das sind die Titel, mit denen ich groß geworden bin. Mit Komikern wie LOUIS DE FUNES und HEINZ ERHARDT, mit SEAN CONNERY und ROGER MOORE als JAMES BOND, mit BLACKY FUCHSBERGER als Inspector Higgins, JOHN WAYNE als Westernheld und CHRISTOPHER LEE als DRACULA. Meine bevorzugten Genres sind Horror, Thriller und Old School-Action - im speziellen bin ich ein Freund von Slasher und Splatter-Machwerken, Zombiefilmen, Gialli und Polizieschi. Ich liebe den Psychothriller genauso wie den Polit- und Verschwörungsthriller, ich mag Tier-Horror fast jeder Art und die Mitternachtsfilme, mit denen mir RTL und SAT.1 am Wochenende die Jugend versüßten. Ich sage nur: LASS JUCKEN, KUMPEL. Science-Fiction und Fantasyfilme sind weniger mein Genre, ich mag auch nicht die modernen Big Budget-Blockmuster, die mit CGI und famoser Tricktechnik vollgestopft sind. Nett anzuschauen, aber seelenlos. Ich bin eher der Freund von Trash- und B-Movies und melde mich auch nur bei den Genres zu Wort, von denen ich Ahnung habe. Meine Lieblingsfilme sind u.a. WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES, TENEBRE und AUF DER FLUCHT. Das sind nur drei Beispiele - alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. In meine Sammlung kommen nur solche Titel, die einen nostalgischen Wert für mich haben und Filme, die ich mir immer wieder anschauen würde. Langeweile und filmische Eintagsfliegen, die zu schauen einmal ausreicht, werden gleich entsorgt. Als "Prinzessin Balduin" und "Trash-Luder Balduin" bin ich Herrin über TITTEN, TRASH und TERROR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *