Kritik: DON SIEGEL´S DER GROSSE COUP

00 00 00 Charley Varrick (WALTER MATTHAU), so auch der Originaltitel des Films, ist ein alter Hase im Geschäft. Zusammen mit seiner Frau Nadine und zwei Komplizen überfällt er eine kleine Privatbank in New Mexico, doch ein unglücklicher Zufall lässt den sorgfältig geplanten Coup alsbald außer Kontrolle geraten. Zwei Polizisten, ein Bankräuber und Nadine bleiben bei dem Coup auf der Strecke. Zusammen mit seinem hitzköpfigen Partner kann Varrick entkommen, doch als sie sehen, wie viel Geld sie erbeutet haben, diese Summe aber in den Nachrichten nicht bestätigt wird, ahnt der gewiefte Varrick, dass die Beute heiß ist – sehr heiß sogar. Schon bald haben die beiden Bankräuber nicht nur die Polizei, sondern auch einen äußerst skrupellosen Killer der Mafia auf den Fersen, der den Auftrag hat, seinen Job schnell und unkompliziert zu erledigen. Doch der unscheinbare Varrick ist clever genug, seinen Jägern immer einen Schritt voraus zu sein…

00 00 0000 00 00

Nachdem der 70ies-Klassiker DER GROSSE COUP in der Erstauflage von e-m-s jahrelang ein rares und gesuchtes Sammlerstück war, das bei Amazon zu exorbitanten Preisen gehandelt wurde, ist es umso erfreulicher, dass KOCH MEDIA sich des Titels angenommen und ihn nun erstmals auch auf BR in einer SPECIAL EDITION veröffentlicht hat. Die Bildqualität ist dabei ausgezeichnet und das Bonusmaterial umfangreich, das klassische Artwork der Auflage ist zum Wenden, so dass das störende FSK-Logo das Cover nicht beeinträchtigt.

00 00 00

DER GROSSE COUP, produziert von JENNINGS LANG (AIRPORT, ERDBEBEN), ist ein straff und schnörkellos inszenierter Actionthriller alter Schule. DON SIEGEL, der mit CLINT EASTWOOD als DIRTY HARRY den Prototyp und Inbegriff des zynischen und unkonventionellen Großstadt-Cops erschuf und zahlreiche Genre-Klassiker wie DER TOD EINES KILLERS (mit LEE MARVIN), NUR 72 STUNDEN (mit RICHARD WIDMARK und HENRY FONDA), COOGANS GROSSER BLUFF und EIN FRESSEN FÜR DIE GEIER (ebenfalls mit CLINT EASTWOOD in der Hauptrolle) verantwortete, präsentiert Komiker WALTER MATTHAU (EIN SELTSAMES PAAR, EXTRABLATT) in einer seiner wenigen ernsten Rollen, die er genauso wie in MASSENMORD IN SAN FRANZISCO und STOPPT DIE TODESFAHRT DER U-BAHN 123) mit Bravour meistert.

00 000 00

Der Film geizt nicht mit gelegentlichen blutigen Härten, ist aber auch mit einigen galligen Dialogen und lakonischen, schwarz-humorigen Passagen gewürzt. Handwerklich gibt es nichts auszusetzen und darstellerisch ist der Film mit ANDREW ROBINSON (der Scorpio-Killer aus SIEGELs DIRTY HARRY) als Varricks Komplize Harman, JOE DON BAKER als Mafiakiller Molly, JOHN VERNON (ebenfalls aus DIRTY HARRY) als Mafia-Banker, NORMAN FELL und SHEREE NORTH namhaft bis in die kleinsten Nebenrollen besetzt. Der ruhig inszenierte Actionthriller, basierend auf dem Roman THE LOOTERS von JOHN REESE, glänzt mit hervorragend gezeichneten Charakteren, von denen vor allem WALTER MATTHAUs Part als gewiefter und cleverer Bankräuber und JOE DON BAKER als Killer mit rassistischen und sadistischen Neigungen zu überzeugen wissen. LALO SCHIFRIN, oftmals für SIEGEL als Komponist tätig (u.a. bei DIRTY HARRY und TELEFON), gelang ein leichter und lässiger Score, der perfekt zu MATTHAUs Rolle und dem Grundton des Films passt.

DER GROSSE COUP ist unterhaltsames 70ie-Entertainment von Format – absolut empfehlenswert!

About

Jahrgang 1975, dreifacher Familienvater und leidenschaftlicher, aber nicht exzessiver Filmsammler. Ich habe ein ganz besonderes Faible für die 60er, 70er und 80er Jahre, für das deutsche und italienische Genrekino mit all seinen Facetten. Ob Edgar Wallace, Karl May oder TV-Klassiker wie DERRICK, DER ALTE oder TATORT - das sind die Titel, mit denen ich groß geworden bin. Mit Komikern wie LOUIS DE FUNES und HEINZ ERHARDT, mit SEAN CONNERY und ROGER MOORE als JAMES BOND, mit BLACKY FUCHSBERGER als Inspector Higgins, JOHN WAYNE als Westernheld und CHRISTOPHER LEE als DRACULA. Meine bevorzugten Genres sind Horror, Thriller und Old School-Action - im speziellen bin ich ein Freund von Slasher und Splatter-Machwerken, Zombiefilmen, Gialli und Polizieschi. Ich liebe den Psychothriller genauso wie den Polit- und Verschwörungsthriller, ich mag Tier-Horror fast jeder Art und die Mitternachtsfilme, mit denen mir RTL und SAT.1 am Wochenende die Jugend versüßten. Ich sage nur: LASS JUCKEN, KUMPEL. Science-Fiction und Fantasyfilme sind weniger mein Genre, ich mag auch nicht die modernen Big Budget-Blockmuster, die mit CGI und famoser Tricktechnik vollgestopft sind. Nett anzuschauen, aber seelenlos. Ich bin eher der Freund von Trash- und B-Movies und melde mich auch nur bei den Genres zu Wort, von denen ich Ahnung habe. Meine Lieblingsfilme sind u.a. WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES, TENEBRE und AUF DER FLUCHT. Das sind nur drei Beispiele - alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. In meine Sammlung kommen nur solche Titel, die einen nostalgischen Wert für mich haben und Filme, die ich mir immer wieder anschauen würde. Langeweile und filmische Eintagsfliegen, die zu schauen einmal ausreicht, werden gleich entsorgt. Als "Prinzessin Balduin" und "Trash-Luder Balduin" bin ich Herrin über TITTEN, TRASH und TERROR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *