Kritik: DIE TÖDLICHEN ZWEI – No.1 aus FilmArts SHAW BROTHERS-COLLECTION

Im Verlauf mörderischer Intrigen ist Prinz Kang, ein Mitglied der Sung Dynastie, in die brutalen Hände des rücksichtslosen Prinzen Chin geraten. Wan, ein harter Kämpfer und listenreicher Intrigant zugleich, ist für seine Sicherheit verantwortlich. Doch Hilfe naht: Ritter Pao und sein Freund Pien, beides treue Anhänger des Prinzen, sammeln und formieren die Truppen zu seiner Befreiung.
Sie sind dafür bekannt, dass sie vereint im Zweikampf ein unschlagbares Duo sind. Gemeinsam werden sie „die tödlichen Zwei“ genannt. Wan aber bekommt Wind von den geplanten Aktionen und tut seinerseits alles, um die Befreiung zu verhindern. Eine blutige Spur durchzieht das Land und „die tödlichen Zwei“ stehen vor ihrem härtesten und schwersten Kampf…

DVD Die tödlichen Zwei

Mit DIE TÖDLICHEN ZWEI liegt die No.1 aus der SHAW BROTHERS-COLLECTION von FilmArt vor. Nach JEN KO – IN SEINEN FÄUSTEN BRENNT DIE RACHE eröffnet das kleine Label mit diesem Titel eine weitere Edition, die in regelmäßigen Abständen weitere Klassiker aus dem Martial Arts-Genre auflegen wird. Nach Gialli und Polizieschi werden Filmfreunde also in Zukunft auch mit fernöstlichen Kampffilmen erfreut, wobei DIE TÖDLICHEN ZWEI die anspruchsvolle Marschrichtung für weitere Auflagen vorgibt. Erschienen in einer goldenen Doppel-Amaray, die sich der farblichen Gestaltung des Artworks harmonisch anpasst, ist dieser Klassiker aus dem Jahr 1971 sowohl als DVD als auch auf BR vorhanden. Die Scheiben überzeugen durch ein gestochen scharfes Bild, wobei die Farbenpracht des Werks voll und ganz zur Geltung kommt. Ein mehrseitiger, farbiger Bildband mit unzähligen Artworks, Plakatmotiven und Setfotos ersetzt das herkömmliche Booklet und macht die gewohnt hervorragende Ausstattung dieses Titels perfekt.

00 00 00

Mit DAVID CHANG (DIE SIEBEN GOLDENEN VAMPIRE) und TI LUNG (DER TÖDLICHE SCHATTEN DES MR. SHATTER) stehen dann auch zwei Ikonen aus den SHAW BROTHERS-Studios gemeinsam vor der Kamera. Sie werden in der deutschen Sprachfassung von MANFRED SEIPOLD und ELMAR WEPPER synchronisiert, während die restlichen Rollen die Klasse früherer Synchronisationen vermissen lassen. Aber DIE TÖDLICHEN ZWEI ist auch vielmehr ein Genuss für die Augen und bietet ein farbenprächtiges, actionreiches und aufwändig inszeniertes Abenteuer, bei dem die Handlung zwar etwas einfältig und simpel gestrickt ist – der Actionanteil dafür aber überdurchschnittlich hoch und in den Detailszenen auch explizit blutig ausgefallen ist. Körper werden von Pfeilen und Lanzen durchbohrt, Schwerter und Äxte hinterlassen ihre blutigen Spuren und artistische Karatekämpfe widersetzen sich den Gesetzen der Schwerkraft und lassen die Knochen brechen.

00 00 00

Reine Faustkämpfe kommen zwar etwas zu kurz – es herrscht der Klang der spitzen Klinge, entsprechend scheppert und klirrt nahezu ohrenbetäubend das Metall der Schwerter aufeinander. Untermalt mit einem kraftvollen Score, bildet DIE TÖDLICHEN ZWEI einen gelungenen Einstand in eine weitere Filmreihe, die das Herz jeden Actionfreunds erfreuen wird. Mit der SHAW BROTHERS Collection erweitert FilmArt sein Programm und triumphiert mit einer umfangreichen Auswahl beliebter und begehrter Filmtitel in erlesenen Ausführungen.

About

Jahrgang 1975, dreifacher Familienvater und leidenschaftlicher, aber nicht exzessiver Filmsammler. Ich habe ein ganz besonderes Faible für die 60er, 70er und 80er Jahre, für das deutsche und italienische Genrekino mit all seinen Facetten. Ob Edgar Wallace, Karl May oder TV-Klassiker wie DERRICK, DER ALTE oder TATORT - das sind die Titel, mit denen ich groß geworden bin. Mit Komikern wie LOUIS DE FUNES und HEINZ ERHARDT, mit SEAN CONNERY und ROGER MOORE als JAMES BOND, mit BLACKY FUCHSBERGER als Inspector Higgins, JOHN WAYNE als Westernheld und CHRISTOPHER LEE als DRACULA. Meine bevorzugten Genres sind Horror, Thriller und Old School-Action - im speziellen bin ich ein Freund von Slasher und Splatter-Machwerken, Zombiefilmen, Gialli und Polizieschi. Ich liebe den Psychothriller genauso wie den Polit- und Verschwörungsthriller, ich mag Tier-Horror fast jeder Art und die Mitternachtsfilme, mit denen mir RTL und SAT.1 am Wochenende die Jugend versüßten. Ich sage nur: LASS JUCKEN, KUMPEL. Science-Fiction und Fantasyfilme sind weniger mein Genre, ich mag auch nicht die modernen Big Budget-Blockmuster, die mit CGI und famoser Tricktechnik vollgestopft sind. Nett anzuschauen, aber seelenlos. Ich bin eher der Freund von Trash- und B-Movies und melde mich auch nur bei den Genres zu Wort, von denen ich Ahnung habe. Meine Lieblingsfilme sind u.a. WOODOO - SCHRECKENSINSEL DER ZOMBIES, TENEBRE und AUF DER FLUCHT. Das sind nur drei Beispiele - alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. In meine Sammlung kommen nur solche Titel, die einen nostalgischen Wert für mich haben und Filme, die ich mir immer wieder anschauen würde. Langeweile und filmische Eintagsfliegen, die zu schauen einmal ausreicht, werden gleich entsorgt. Als "Prinzessin Balduin" und "Trash-Luder Balduin" bin ich Herrin über TITTEN, TRASH und TERROR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *